MENÜ
 
BESUCHERSTATISTIK
Total:709331
Gestern:552
Heute:514
Online:1
ARCHIV
 BESCHREIBUNG:
 Cántaro - Latin World Music Konzert 
Sa. 19.04.2008 | 20:00 Uhr Arbeitskreis Alte Kirche 

Cantaro präsentiert überwiegend eigene Stücke, die sich an traditionelle Musik aus aller Welt anlehnen, schwerpunktmäßig aus Lateinamerika. Im Programm finden sich Elemente aus verschiedenen Musikstilen, von Tango über Salsa und Candombe bis hin zum Jazz und Pop .
Cantaro beherrscht das Kunststück, diese Musikstile perfekt miteinander zu verweben.
Die Sängerin Eva Leticia aus New York , mit Ihren Wurzeln in Mexiko und Puerto Rico, greift auf ein großes Erfahrungsspektrum zurück, dass sie an der Seite namhafter internationaler Musiker gesammelt hat. Seit fast zwei Jahrzehnten begeistert Sie das Publikum mit Ihrer zauberhaften unverwechselbaren Stimme.
Cantaro entführt die Zuhörer mit großem musikalischem Können und Einfühlungsvermögen in andere Welten.
Der Umgang mit den Traditionen ist spielerisch, unkonventionell, wodurch ein völlig neuer, eigener Stil entsteht.
So ist die Musik von Cantaro gleichzeitig lyrisch und temperamentvoll, melancholisch und lebensfroh, ruhig und doch mitreißend und auch tanzbar.

Sergio Pinto Gitarre, Cuatro, Tres
(15 Jahre Grupo Sal - internationale Auftritt mit Ernesto Cardenal, Dietmar Schönherr, Gioconda Belli, Dorothee Sölle)
Stephan Pitsch Piano
Wolfgang Reichert Cello, Bass
Rolf A. Nill Percussion / drums
Eva Leticia Padilla Gesang

Weiterführende Links:

www.grupo-cantaro.de

 PRESSEMELDUNGEN:
 Schwaebische Zeitung Bad Saulgau - Mengen (23-04-2008)
Cantaro bieten feurigen und vielsaitigen Genuss
RULFINGEN (tia) Ein Lebensgefühl mit Instrumenten, Stimme und Körper - heiter, besinnlich, lyrisch und lebendig: Das ist die Musik von Cantaro mit südamerikanischem Flair. Da ist Feuer und Seele im Spiel. Cantaro bedeutet Krug - und die Band ergoss im wahrsten Sinne des Wortes aus ihrem Füllhorn Musik mit faszinierendem Flair an die Zuhörer.

Der Zauber ihrer Musik liegt in der Vielfalt der unterschiedlichen Stile. Elemente von Tango über Salsa und Candombe bis hin zum Pop, gewürzt mit einem kräftigen Schuss Jazz, verschmolzen zu einem einzigartigen Sound. Cantaro, das sind Musiker aus Stuttgart und Tübingen, vier Instrumentalisten und eine Sängerin. Dazu gehört Bandleader Sergio Pinto (Gitarre), Stephan Pitsch (Piano), Wolfgang Reichert (Cello), Rolf A. Nill (Percussion) und die Sängerin Eva Leticia Padilla.

Die Kompositionen und Arrangements sind eigene Werke von Sergio Pinto (Chile) und beinhalten Stoff, mitten aus dem Leben gegriffen. Die Band präsentierte mit wechselnden instrumentalen und vokalen Beiträgen eine vielfältige musikalische Mischung mit vielsaitigem Genuss und glänzte mit instrumentalen Soli. Akzente im Percussions-Spiel setzte Rolf Nill mit dem Schlagwerk Cajon und seinem Drum-Set. Die amerikanische Sängerin Eva Leticia Padilla mit mexikanischen und puertoricanischen Wurzeln ließ mit La cura, Im a gipsy girl, Valentin, no, Tango negro, Chopo und Perfect for me ganze Landschaften faszinierender Töne voller Seele und Lebendigkeit erklingen und ermunterte zum Mitklatschen.

Die Zeit mit Erinnerungen an die Kindheit als kostbares Kleinod wurden mit El bolsito de papel musikalisch in Papiertütchen verpackt. Zu Ehren eines peruanischen Esels als Lastenträger setzte Pianist Stephan Pitsch ein getrocknetes Eselgebiss als Percussions-Instrument ein. Niklas van Elten sorgte am Mischpult für einen reibungslosen Einsatz der Technik.
 KOMMENTARE:
Es wurden bisher keine Kommentare geschrieben
 NAVIGATION:
Zurück zur Archivübersicht
 
Schwäbische Zeitung
 
Holiday Mengen
 
Photos unserer Veranstaltungen können Sie im Archiv anschauen!
 
Unterstützen Sie uns !!!