MENÜ
 
BESUCHERSTATISTIK
Total:618350
Gestern:163
Heute:50
Online:1
ARCHIV
 BESCHREIBUNG:
 HAZMAT MODINE - LIVE Konzert 
Di. 29.07.2014 | 20:00 Uhr Arbeitskreis Alte Kirche 

Bereits 2012 gastierte die New Yorker Formation im Rahmen des Kufe Festivals in der Alten Kirche in Mengen-Rulfingen. Nach diesem überragenden Konzert wollten die Musiker unbedingt an den aussergewöhnlichen Veranstaltungsort zurück.
Das New Yorker Oktett Hazmat Modine verströmt eine Menge heißer Luft, wie ihr Frontman und Gründer Wade Schuman (Harmonika, Gesang, Gitarre) meint nicht nur wegen ihrer drei Bläser (Tuba, Saxofon, Trompete) und den zwei Harmonikaspielern, sondern auch, weil sie da einen noch nie dagewesenen Fassettenreichtum ausgekocht haben, der noch von zwei Gitarristen und einem Schlagzeuger ausgebaut wird. Was da wirbelt und tanzt, heult und lacht, erwächst aus den Wurzeln des Blues, Country, Klezmer, Jazz, RocknRoll, aus Balkan Beats, Calypso, afrikanischer Musik...
New York war schon immer der Schmelztiegel verschiedener Musikkulturen. Das verkörpert mehr denn je Hazmat Modine, eine der angesagtesten Bands der Stadt, die die Wurzeln der amerikanischen Musik mit verschiedenen Formen der Weltmusik vermischt. Die Idee der Band ist, die Wurzeln der amerikanischen Musik mit den verschiedenen Formen der Weltmusik zu vermischen und somit einen eigenen Sound zu kreieren.
Für Hazmat Modine übertrumpfen Zeitlosigkeit und Innovation das Trendige und Vergängliche. Als lebende Definition der amerikanischen Roots-Musik, dem Blues ist Hazmat Modine kontinuierlich auf der Suche nach neuen Inspirationen.
Wir leben in einem der goldenen Zeitalter der Weltmusik, sagt Schuman. Musik kommt von überall her und das wird deutlich, wenn man auf Festivals spielt da hast du Musiker aus der ganzen Welt: Afrika, Asien, Nord- Mittel- und Südamerika. Die gegenseitige Befruchtung ist offensichtlich. Wir leben in einer Zeit, in der so viele Musikrichtungen schon von anderen Musikrichtungen beeinflusst worden sind.
Das Ergebnis ist einzigartig: Blues, Country, Jazz und Soul der 20er und 30er Jahre bis in die 50er und 60er Jahre hinein trifft mit der Energie einer rumänischen Brassband auf Klezmer, jamaikanischen Calypso, New Orleans, R&B, Swing und Avantgarde Jazz. Dieser facettenreiche und einzigartige Sound entsteht auch durch die unkonventionelle Besetzung von Hazmat Modine: Gesang, Mundharmonika, Gitarre, Banjo und Akkordeon stehen im Vordergrund, ergänzen sich und treten in Dialog, begleitet von Tuba, Trompete, Posaune, Gitarren, Perkussion, Claviola und hawaiianischer Steel Guitar.
Besonders live sind Hazmat Modine ein atemberaubendes Erlebnis: Die Band um Wade Schuman überzeugt mit ungeheurer Spielfreude und Energie. Wie die Musiker lachend drauflos improvisieren, sich gegenseitig beflügeln und das Publikum zum Tanzen bringen, ist Musik gewordene Lebenslust. Die Tuba ersetzt dabei den Bass, Frontmann Wade Schuman singt wie ein liebeskranker Bluesman, wie Tom Waits im Stimmbruch, Mundharmonika und Akkordeon kommen virtuos zum Einsatz. Die beiden Gitarren klingen wie von Ali Farka Toure inszeniert, Trompete und Schlagzeug entfernen sich weit von ihrer angestammten Funktion. Die unerwarteten instrumentalen Töne kommen aus der Claviola, dem Cimbalon, einer hawaiianischen Steel-Gitarre, Kontrabass-Saxofon, Banjo und armenischer Duduk.
2012 nahm Wim Wenders in seiner filmischen Hommage an Pina Bausch Pina den Titel Bahamut auf. Seitdem entwickelt sich das Titelstück der ersten CD zu einem Renner unter internationalen Tanztheatern.

Achtung: Stehkonzert!

Vorverkaufsstellen:

Buchhandlung Rabe Sigmaringen 07571-52296
Buchhandlung Rettich Mengen 07572-711174
Bäckerei Neher Rulfingen 07576-312
Linzgau Buchhandlung Pfullendorf 07552-8160

 PHOTOS:
 PRESSEMELDUNGEN:
 Schwäbische Zeitung Bad Saulgau (09-08-2014)
Band und Besucher verschmelzen innerhalb von Minuten zu einer Einheit
Rulfingen sz Nicht nur in New York gilt Hazmat Modine als eine der angesagtesten Blues- und Roots-Bands: Auch in Deutschland, Großbritannien und Frankreich überschlagen sich die Kritiker. Die Fangemeinde wird immer größer. In der Alten Kirche in Rulfingen hat die achtköpfige Band um Frontmann Wade Schuman bereits zum zweiten Mal ein schweißtreibendes Konzert hingelegt und das vor vollem Haus.

Binnen Minuten waren Band und Besucher zu einer Einheit verschmolzen: Die Alte Kirche bebte, heißt es in der Mitteilung. Gut 200 begeisterte Zuschauer hätten vor allem Songs erlebt, die erst im Frühjahr 2015 auf CD veröffentlicht werden sollen. Aber auch Klassiker wie Bahamut und Mockingbird seien beim Konzertabend in Rulfingen mit wundervollen Soli und Improvisationen zu hören gewesen.

Der Arbeitskreis schwärmt von einem perfekten Sound und einer grandiosen Harmonie auf der Bühne. Der frenetische Applaus des Publikums, das teilweise bis zu 150 Kilometer Anreise in Kauf genommen habe, sei von der Band dankbar aufgenommen worden.

Die unbändige Spielfreude der Musiker, die allesamt zu den angesagtesten Musikern der New Yorker Szene zählen, das grandiose Timing, ungewöhnliche Rhythmen und die Einflüsse aus Jazz, Blues, American Roots- und Weltmusik all das machte diesen Abend zu einem mehr als eindrucksvollen Erlebnis, heißt es in der Pressemitteilung des Arbeitskreises.

Bandleader Wade Schuman (Harmonica, Gitarre, Banjo, Gesang) habe Weltklasse-Musiker um sich geschart und die Besetzung an diesem Abend gegenüber der vor zwei Jahren etwas geändert. Mit dabei waren Erik Della Penna (Banjo, Gitarre, Gesang), Rachelle Garniez (Akkordeon, Claviola, Gesang), Joseph Daley (Sousaphone), Graham Hawthorne (Schlagzeug, Percussion), Steve Elson (Bariton- und Tenorsaxophon, Klarinette, Duduk und Flöte), Michael Gomez (akustische und elektrische Gitarre, Banjo, Steel Guitar) und Pamela Fleming (Trompete, Flügelhorn). Fotos oben von Miche Hepp!
 KOMMENTARE:
 Martina Eisele (31-07-2014)
Danke an die Band und Danke an unser wunderbares Publikum!
 NAVIGATION:
Zurück zur Archivübersicht
 
Schwäbische Zeitung
 
Holiday Mengen
 
Holiday Mengen
 
Photos unserer Veranstaltungen können Sie im Archiv anschauen!