MENÜ
 
BESUCHERSTATISTIK
Total:708150
Gestern:422
Heute:384
Online:1
ARCHIV
 BESCHREIBUNG:
 Barth/Roemer - Gesang und Gitarre Konzert 
Fr. 28.01.2011 | 20:00 Uhr Arbeitskreis Alte Kirche 

Erstaunlich, wie dicht und intim, wie kraftvoll und mitreißend die Atmosphäre gewebt ist, die von lediglich zwei Instrumenten erzeugt wird.

Die Intensität des Vortrages von Barth (voc.) Roemer (git.) fesselt.

Die Sängerin Astrid Barth hatte ihre Erfahrungen als powervolle Frontfrau diverser Rockbands gesammelt, bevor sie über ein Jazz-Trio später auch zum Bigband-Swing und schließlich zur Blues Band Get the Cat kam.
Philipp Roemer hatte sich bald nach Abschluss seines Jazz-Gitarren-Studiums in Hilversum / NL, dafür entschieden, sich eher an Musikern wie Robben Ford oder Stevie Ray Vaughan zu orientieren.

Ursprünglich unter das Motto -Von Pop bis Blues- gestellt, entwickelte sich das Duo aus Köln dank jahrelanger Erfahrung und vieler Liveauftritte innerhalb kurzer Zeit schnell weiter. Zwar blieb der Blues als Grundlage erhalten, auch Einflüsse aus Popmusik, Soul und Jazz sind weiterhin unverkennbar, aber es kam eine wichtige Komponente hinzu:
Es war mittlerweile an der Zeit, eigene Stücke ins Programm zu nehmen, die durchgängig in deutscher Sprache getextet sind. Der Erfolg beim Publikum gibt den MusikerInnen Recht:
Blues und Artverwandtes funktioniert sehr wohl auf Deutsch.
Mit Second Hand legten Barth Roemer 2005 ihr Debutalbum vor. Wie der Name vermuten lässt, sind die Songs auf dieser CD gebraucht, es handelt sich um mehr oder weniger Bekanntes im unbekannten Gewand.

Der Nachfolger -Gewöhn dich dran- mit ausschließlich eigenen, deutschen Stücken ist seit Anfang 2009 auf dem Markt. Die Liebe der beiden Musiker zu Blues, Jazz und intelligenter Popmusik wird hier besonders deutlich. Gepaart wird der Mix mit bodenständigen, oft augenzwinkernden, manchmal tief die Seele treffenden Texten.

Das Duo Barth Roemer live bedeutet, bewegende Stimmen, hauchig oder kraftvoll, zärtlich oder brutal, bunt wie das Leben, und ebenso mit einer Prise Humor, immer aber sprühend vor Authentizität, vereint mit ausgefeilter, stets songdienlicher Gitarrenarbeit.

 KOMMENTARE:
Es wurden bisher keine Kommentare geschrieben
 NAVIGATION:
Zurück zur Archivübersicht
 
Schwäbische Zeitung
 
Holiday Mengen
 
Photos unserer Veranstaltungen können Sie im Archiv anschauen!
 
Unterstützen Sie uns !!!