MENÜ
 
BESUCHERSTATISTIK
Total:648841
Gestern:290
Heute:12
Online:3
ARCHIV
 BESCHREIBUNG:
 Cul na Mara - Keltische Musik mit vielen Facetten Konzert 
Sa. 16.11.2013 | 20:00 Uhr Arbeitskreis Alte Kirche 

Als wäre man in einem irischen Musik Pub zwischen Dublin und Cork. Die Tränen auf den Wangen, die zerzausten Wolken über den rauen Cliffs, die Highland Pipe duellierend mit den Gitarren, die Bouzouki mit tragenden Flötenklängen, wechselnde Rhythmen zwischen 2/4 und 7/8, sanfte grüne irischen Hügel vermengt mit rauhem schottischen Wind und krachenden Wellen gegen die Riffs...
Eine bildhafte Beschreibung der Band in der Presse. Man sieht: Cl na Mara spielt eine ungewöhnliche Bandbreite keltischer Musik. Die Musik der Band lebt sowohl von einfühlsam interpretierten Tunes und Songs über Rhythm and Reel bis hin zum fetzig modernen irischen Speed-Song. Ein besonderer Reiz ist dabei die Kombination von traditionellen Instrumenten wie der Highlandpipe, der Uilleannpipe, Flöten, Akkordeon, Bouzouki, Mandoline mit modernen Instrumenten wie Gitarren, E-Bass und Drums. Der Einsatz dieser verschiedenen Instrumente ergibt ein spannungsgeladenes und interessantes Klangbild.
Cul na Mara heißt frei gälisch übersetzt Winkel am Meer. Auf Folk-Rock Festivals und größeren Konzerten in Deutschland wurde die Band bereits als neuer Stern am Folk-Rock Himmel der bundesdeutschen Szene angekündigt.
Die Pressekritiken sprechen für sich: ... eine seltene Spontaneität und Spielfreude, ein Zusammenspiel aus dem Moment heraus, live, wie man es selten erlebt...
... Kantige, präzise, dramatisch gesetzte Schlagrhythmen gegen die lyrischen Pipes gesetzt, gegen die Bouzouki-Melodien... ...
und die Band barstet vor Kraft, als krachten die Wellen gegen die Steilküste ...
... das Repertoire der Band ist umfassend, reicht von den klassischen Melodien aller Taktarten der Jig-Typen ( 6/8 bis 12/8-Takte) bis hin zu den heißen Rhythmen im Stil von Folk-Punk und Folk-Rock, welche auch von der heutigen Rock- und Pop-Szene übernommen worden sind..
Nach gerade mal einem Jahr gemeinsamen Schaffens erschien im Sommer 2012 das Debüt-Album der Band As we went out. Das Album spiegelt einen Querschnitt von aktuell kritischen Songs (Occupy) über traditionelle Jigs und Reels in modernem Rhytm Reel gespielt bis hin zu speedigen Folk-Rock Nummern.
In führenden Folkmagazinen und Radiostationen und in der allgemeinen Presse wurde das Album besonders erwähnt:
... schnelle und zugleich auch feine Tunes auf Whistles und Uillean Pipes in guter Rhythmn-Reel- Spielweise, die Cl na Mara aus der Masse vieler Bands ihres Genres herausragen lassen (Folker 6-2012)
... man hört die ausgereifte Technik beim Spielen der Instrumente, dem wohlwollenden Zusam- menspiel und der Ausgewogenheit in den Liedern... celtic.rock Radio
... wunderbar rauchiger melancholischer Gesang ... eine CD für die man sich einen Malt Whiskey oder ein paar Pint Guiness besorgen sollte... SZ 10/2012
... Folk-Rock, Speed-Rock und wie sie alle heißen mögen - der Vierer zelebriert sie mit Leib und Seele... Zillo Medieval 10/2012
... wer gerne Steeleye Span und die frühen Scheiben der Horslips auflegt oder sogar Christy Moores Irish-Rockband Moving Hearts im Schrank stehen hat, ist mit As We Went Out bestens bedient. POPZONE

Mit diesem Album gewann die Band beim 30. Rock-Pop Preis in Wiesbaden vier Preise. In der Kategorie beste Folk-Rock Band Deutschlands 2012 erhielten sie den zweiten Platz. Ebenso auf den zweiten Platz kamen sie mit ihren Titel-Song Occupy. Und nochmals auf dem zweiten Platz kamen sie in der Kategorie bestes Folk-Rock Album 2012. Völlig überraschend kam eine zusätzliche Nominierung und Preisverleihung für die Band. Das gleiche Album erhielt in der Kategorie Bestes CD-Album des Jahres 2012 englischsprachig den 3. Platz. Für Martin J. Waibel, Bandgitarrist und Bozouki-Spieler war die letzte Nominierung die große Überraschung: Ein ungewöhnliches Ergebnis, da dieser Wettbewerb hauptsächlich von Rock- und Popmusik dominiert wird. In der allgemeinen Kategorie Bestes CD-Album englischsprachig anzutreten, dafür hatten wir uns überhaupt keine Chance ausgerechnet. Mit unserer Musik hier einen dritten Platz gegenüber der mächtigen Konkurrenz zu belegen, das freut uns schon sehr.
Weitere Informationen zum Rock-Pop Preis finden sich auf der Homepage der Band www.culnamara.com und auf Facebook.

 PHOTOS:
 KOMMENTARE:
Es wurden bisher keine Kommentare geschrieben
 NAVIGATION:
Zurück zur Archivübersicht
 
Schwäbische Zeitung
 
Holiday Mengen
 
Holiday Mengen
 
Photos unserer Veranstaltungen können Sie im Archiv anschauen!