MENÜ
 
BESUCHERSTATISTIK
Total:708160
Gestern:422
Heute:394
Online:1
ARCHIV
 BESCHREIBUNG:
 Tobias Conzelmann Konzert 
Fr. 02.12.2011 | 20:00 Uhr Arbeitskreis Alte Kirche 

Die Band um den Multiinstrumentalisten Tobias Conzelmann, bestehend aus Andrea Conzelmann (Percussions, Gesang), Michael Tame (Klavier, Gesang) und Florian Conzelmann (Gitarren, Bass, Gesang), hat in den vergangenen Jahren bei zahlreichen Konzerten ihre Zuhörer begeistert und berührt. Der Band-Chef persönlich spielt mitunter Gitarre, Cajon und Mundharmonika gleichzeitig! Die Besucher erwartet ein Abend mit Akustik - Musik vom feinsten: wunderschöne mehrstimmige Gesänge, gefühlvolle Arrangements und vor allem eine tolle Stimmung! Die Mischung aus Musik von den 60ern bis heute machen diesen Abend zu einem ganz besonderen Erlebnis mit Gänsehautgarantie. Von den Beatles über Michael Jackson bis Xavier Naidoo sowie eigenen Kompositionen ist für jeden etwas dabei.

Weiterführende Links:

www.tobias-conzelmann.de

 PRESSEMELDUNGEN:
 Schwäbische Zeitung - Bad Saulgau (05-12-2011)
Tobias Conzelmann reißt sein Publikum mit -Der Albstädter überzeugt in der Alten Kirche mit handgemachter Musik
Zum dritten Mal gastierte Tobias Conzelmann mit seiner Band in der Alten Kirche in Rulfingen, und zahlreiche alte und neue Fans waren gekommen, um mit Conzelmann und Co. auf eine unterhaltsame musikalische Reise zu gehen. Der Albstädter hatte handgemachte Musik angekündigt, und alle Liebhaber akkustischer Gitarre, Mundharmonika und Blockflöte, untermalt von Klavier und mehrstimmigem Gesang, kamen voll auf ihre Kosten.

Humorvoll und souverän führte Tobias Conzelmann durch den Abend, an dem neben Coverversionen echter Klassiker der 60er und 70er Jahre, auch Eigenkompositionen und deutsche Coversongs von Xavier Naidoo geboten wurden. Ein eher ruhiges Programm hatte der Bandleader für diesen Abend zusammengestellt. Wir passen uns gern ein wenig der Jahreszeit an und auch dem, was das Publikum vermutlich hören möchte. Daher haben wir heute ein etwas besinnlicheres Programm, so Conzelmann. Ausgesprochen gern komme er nach Mengen, denn nicht nur seine Arbeit als Sozialpädagoge im Landkreis Sigmaringen schaffe eine besondere Verbundenheit: Die Alte Kirche bietet eine ganz besondere Atmosphäre, das Publikum ist einfach toll und lässt uns spüren, dass es unsere Musik wertschätzt. Und was Martina Eisele und das Team der Alten Kirche hier auf die Beine stellen, ist einfach klasse, wir werden immer sehr herzlich empfangen und rundum gut versorgt, erzählt er weiter.

Wo sind die Schnipshände?, wollte der Entertainer wissen, als er seine eigene, griffige Interpretation eines Naidoo-Hits performte, und das Publikum ließ sich nicht lange bitten. Als im Anschluss Florian Conzelmann mit dem Sänger nicht verwandt oder verschwägert begleitet auf der Blockflöte von Andrea Conzelmann mit dem Sänger durchaus verwandt, nämlich seine Mutter It never rains in southern California spielte, brach endgültig das Eis, es wurde mit geklatscht und -gewippt. Wir haben die Leute geknackt, hast dus gesehen?, flapste Tobias Conzelmann an seine Mutter gewandt und hatte damit wie so oft an diesem Abend die Lacher auf seiner Seite. Abwechslungsreich ging es weiter, und die Band bediente sich aus der ganzen Bandbreite der Pop-Geschichte: Chuck Berry, Bruce Springsteen, Michael Jackson und immer wieder Xavier Naidoo, dazu kurze Ausflüge ins Pop meets Poetry-Lager, wo musikalisch begleitet zunächst deutsche Übersetzungen der Liedtexte gelesen wurden, um anschließend den Originalsong zu spielen.

Das Publikum ging willig mit, und als die Band mit schwungvollen Evergreens wie Twist and Shout und Bye, bye, Love aus der Pause zurückkehrte, blieb niemand mehr still sitzen, es wurde geschnipst, geklatscht und mitgesungen. Besonders Tobias Conzelmanns Humor und der sympathischen Selbstironie des Sängers und seiner Band ist es zu verdanken, dass das dreistündige Konzert locker-flockig über die Bühne ging, ohne dass Langeweile aufkam.

Bei allem Schäkern versäumte Conzelmann es nicht, seine Bandkollegen in den Mittelpunkt zu rücken und deren Beiträge und Eigenkompositionen vorzustellen. Die Gesang- und Instrumental-Soli von Andrea Conzelmann (Gesang und Percussion), Michael Tame (Gesang und Keyboard) und Florian Conzelmann (Gesang, Bass und Mundharmonika) fanden auch großen Anklang und wurden mit viel Applaus und Jubel gewürdigt.

Wir sind selbst eine Band und sind aus Interesse hergekommen. Es war echt toll, totales Gänsehautfeeling, so Kristina (20), und das Urteil der Fachfrau teilt auch das restliche Publikum. Erst nach mehreren Zugaben, die gesanglich und musikalisch noch echte Highlights boten, ließen die Mengener die Band von der Bühne. Silke von Fürich
 KOMMENTARE:
Es wurden bisher keine Kommentare geschrieben
 NAVIGATION:
Zurück zur Archivübersicht
 
Schwäbische Zeitung
 
Holiday Mengen
 
Photos unserer Veranstaltungen können Sie im Archiv anschauen!
 
Unterstützen Sie uns !!!