MENÜ
 
BESUCHERSTATISTIK
Total:955248
Gestern:546
Heute:526
Online:1
ARCHIV
 BESCHREIBUNG:
 Kevin Coyne (GB) - + Keili Keilhofer (Gitarre) Konzert 
Sa. 06.10.2001 | 20:00 Uhr Arbeitskreis Alte Kirche 
Rauhe Stimme, inspirierte Texte - Kevin Coyne akustisch!

Mit Kevin Coyne hält die internationale Rockgeschichte Einzug in die Alte Kirche. Der englische Singer/Songwriter wird das aber nicht gerne hören. Der Massenerfolg und das Showbiz sind ihm zutiefst suspekt gewesen, und so hat sich der eigenwillige Künstler den Versuchungen marktgerechter Trends stets widersetzt und war immer gut für ungewöhnliche Entscheidungen. So kann man auch verstehen, dass er das Angebot ablehnte, nach dem Tod von Jim Morrison, Sänger bei den Doors zu werden. Kevin Coyne veröffentlichte 35 Plattenalben, schrieb einige erfolgreiche Musicals und mehrere Bücher und ist ein international anerkannter Maler. Als der TV-Sender Arte einen Film über unorthodoxe Persönlichkeiten im Pop-Biz drehte, wurden folgende Künstler vorgestellt: Marianne Faithful, Leonhard Cohen, Willy DeVille und Kevin Coyne. Er ist ein schwieriges Genie, das keine Kompromisse macht, und genau das hat ihm den Kultstatus eingebracht, den er auf der ganzen Welt genießt. Im November 2000 ist sein aktuelles Werk Room Full Of Fools erschienen. Der 57jährige wird von Rock-Ikonen wie Johnny Rotten Lydon (Sex Pistols) als wichtiger Einfluss genannt und arbeitete mit Musikern wie Andy Summers (Police), Carla Bley oder Robert Wyatt zusammen.
Kevin Coyne ist ein besonderer und auch sonderbarer Rock-Idealist
(Fischer-Rocklexikon).
Ein minimalistisches Meisterwerk, das Emotionen und Begeisterung weckt.
(Kritik zum Akustikauftritt mit Keili Keilhofer bei den Rother Bluestagen 2000)
 KOMMENTARE:
Es wurden bisher keine Kommentare geschrieben
 NAVIGATION:
Zurück zur Archivübersicht
 
Schwäbische Zeitung
 
Holiday Mengen
 
Photos unserer Veranstaltungen können Sie im Archiv anschauen!
 
Finden Sie den richtigen Parkplatz