MENÜ
 
BESUCHERSTATISTIK
Total:708127
Gestern:422
Heute:361
Online:2
ARCHIV
 BESCHREIBUNG:
 Gut gegen Nordwind - Szenische Lesung mit Ana Schlegel und Bernd Wengert Theater 
Fr. 04.12.2009 | 20:00 Uhr Arbeitskreis Alte Kirche 

Ein e-mail-Liebes-Roman von Daniel Glattauer

Emmi lernt Leo kennen. Per E-Mail. Wie so oft sind es die kleinen Dinge im Leben die uns zueinander führen. Bei Emmi und Leo ist es ein einziger Buchstabe. Ein falscher Buchstabe in der E-Mail-Adresse, der Emmis Mail bei Leo landen lässt.

Es beginnt als nette Plauderei. Das Publikum weiß nur das über Emmi, was sie Leo in ihren E-Mails schreibt. Und man weiß nur das über Leo, was er selbst in seinen E-Mails erzählt.

Gut gegen Nordwind ist ein Briefroman im Internet-Zeitalter ein E-Mail-Roman. Wenn eine Mail eine Zeit lang ausbleibt, oder eine Frage nicht sofort beantwortet wird, fühlt man mit den beiden und zwar schier körperlich. Mit jeder weiteren E-Mail steigt die Sehnsucht bei Emmi und Leo, sich endlich kennenzulernen. Aber mit der Sehnsucht nimmt auch das Unbehagen zu, etwas Verbotenes zu tun, denn Emmi lebt in einer glücklichen Beziehung.

Emmi und Leo sind getrieben von der Sehnsucht nach dem jeweils anderen, nach dem, den man nicht kennt.
Schreiben Sie mir, Emmi. Schreiben ist wie küssen, nur ohne Lippen. Schreiben ist küssen mit dem Kopf.

Der Autor
Daniel Glattauer, geboren 1960 in Wien, ist seit 1985 als Journalist und Autor tätig und arbeitet seit 1989 für die Tageszeitung Der Standard (Gerichtsreportagen, Feuilletons, Kolumnen).

 KOMMENTARE:
Es wurden bisher keine Kommentare geschrieben
 NAVIGATION:
Zurück zur Archivübersicht
 
Schwäbische Zeitung
 
Holiday Mengen
 
Photos unserer Veranstaltungen können Sie im Archiv anschauen!
 
Unterstützen Sie uns !!!